Mi, 23. Mai 2018

Für Erdbebenopfer

05.12.2016 14:57

LaFerrari erzielt Rekordpreis: 7 Millionen Dollar

Eigentlich gibt es dieses Auto nicht, ein Phantom quasi. Oder eine Fehlprägung - und die sind bekanntlich besonders wertvoll. So auch in diesem Fall. Und dazu noch sehr hilfreich, denn dieser Ferrari LaFerrari unterstützt die betroffenen Regionen nach den Erdbeben von Mittelitalien im Sommer 2016. Mit einem Rekorderlös.

Ursprünglich waren 499 Stück des Hypersportwagens aus Maranello geplant, doch Nr. 500 ist ein Geschenk des Sportwagenherstellers an sein Heimatland. Die Erdbeben-Special-Edition brachte bei Sotheby's sieben Millionen Dollar (gut 6,5 Millionen Euro) für den Wiederaufbau in Italien ein. das ist der höchste Preis, der je bei einer Auktion für ein Auto bezahlt wurde, das im 21. Jahrhundert gebaut wurde. Der bisherige Rekordhalter war ebenfalls ein LaFerrari, allerdings mit "nur" 5.170.000 Dollar, bei denen während der Monterey Car Week der Hammer fiel.

Den natürlich roten LaFerrari ziert eine "Dreamline", die sich von der Spitze zur Windschutzscheibe und über das Heck zieht. Außerdem trägt der Wagen die italienische Tricolore auf der Nase vor sich her.

Vor allem ist der Ferrari LaFerrari aber einer der besten Sportwagen der Welt. Sein Hybridantrieb, basierend auf dem 800 PS starken Zwölfzylinder-Mittelmotor, leistet insgesamt 963 PS.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden