Mo, 20. November 2017

Mit Pkw kollidiert

04.12.2016 16:33

Wien: Drei Verletzte nach illegalem Straßenrennen

Ein illegales Straßenrennen auf der Wiener Südosttangente hätte am Samstagabend beinahe in einer Katastrophe geendet. Ein 18-Jähriger touchierte mit seinem Pkw beim Überholen ein unbeteiligtes Fahrzeug, beide Autos kamen ins Schleudern und stießen gegen eine Leitschiene. Die Insassen des getroffenen Wagens wurden zum Glück nur leicht verletzt, der 18-Jährige stieg unversehrt aus dem Pkw.

Laut Polizei lieferten sich der 18-Jährige und ein 19-jähriger Freund in ihren Autos das Straßenrennen auf der A23 Richtung Norden. Auf der Höhe der Ausfahrt Simmering überholten sie rechts und links das unbeteiligte Fahrzeug, das auf der mittleren Spur unterwegs war. Der 18-Jährige krachte mit seinem Hyundai in das Fahrzeug, während der 19-Jährige einfach weiterfuhr.

Einige Zeit später kehrte der 19-Jährige mit seinem Audi zur Unfallstelle zurück, um zu sehen, ob es seinem Freund gut geht. Nachdem die drei verletzten Insassen angaben, dass sich die beiden ein Autorennen geliefert hatten, wurden die jungen Männer angezeigt. Die A23 musste für Bergungs-, Reinigungs- und Vermessungsarbeiten gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden