So, 19. November 2017

Unglück verhindert

04.12.2016 14:04

58-Jährige irrte zu Fuß auf A2 umher - gerettet

Eine 58-jährige Frau hat sich am Samstagabend zu Fuß auf die Südautobahn verirrt und war entlang der Mittelschiene unterwegs. Zwei Traffic Manager der Asfinag - eine Einheit der Eingreiftruppe der Autobahngesellschaft - bargen die Polin, die entlang der vierspurigen Autobahn Richtung SCS marschiert war.

Die Frau, die kein Deutsch verstand, dürfte zunächst bei der Südosttangente in Wien (A23) die Fahrbahn Richtung Mittelschiene überquert haben und dann zu Fuß bis zur A2 gegangen sein. Die Asfinag entdeckte die 58-Jährige auf den Überwachungskameras der Verkehrsmanagementzentrale Inzersdorf.

"Zum Glück bremsten Autofahrer"
"Wir sind sofort zu ihr hingefahren, zum Glück haben die Autofahrer schon alle gebremst", berichtete ein Traffic Manager. "Sie hat nur das Wort 'Floridsdorf' gesagt. Ich habe es mit Englisch versucht, aber sonst hat sie nur polnisch reden können." Mit Handzeichen wurde die Polin ins Auto der Traffic Manager gelotst, "damit sie uns nicht noch in Panik davonläuft und auf die Fahrbahn springt".

Die Frau wurde danach zur Betriebsumkehr Vösendorf gebracht, wo die bereits alarmierte Polizei klären musste, warum die Frau zu Fuß auf der Autobahn unterwegs war und wohin sie wollte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden