So, 17. Dezember 2017

Zeitverlust vorbei?

03.12.2016 10:47

Es geht voran: Eine neue Busspur kommt in Lehen

Jetzt geht endlich etwas weiter beim Thema Verkehr: In der Rudolf-Biebl-Straße in Salzburg-Lehen kommt eine neue Busspur. Der dafür nötige Amtsbericht muss nur noch durch den Planungsausschuss. Gerade in der Rudolf-Biebl-Straße verlieren die Obusse viel Zeit.

Durch eine zusätzliche 100 Meter lange Busspur Richtung Aiglhof und S-Bahn soll sich das ändern. Die Spur führt von der Einmündung der Esshaverstraße bis zur Kreuzung Kuenburgstraße und Strubergasse.

Profitieren werden von dieser Maßnahme Fahrgäste der Linien 2, 4 und 8 im 10-Minuten-Intervall und die Linie 12 im 15-Minuten-Intervall zu den morgendlichen und abendlichen Verkehrs-Spitzenzeiten. Auch die Autobuslinie 24, die Regionalbuslinien 180 nach Bad Reichenhall und die Linie 260 über das kleine Deutsche Eck bis in den Pinzgau verlieren auf diesem Abschnitt keine wertvolle Zeit mehr. Für die Busspur müssen 20 Kurzparkzonen-Plätze gestrichen werden.

"Busspur bringt deutliche Erleichterung"

Genützt werden darf die Busspur wie bei allen anderen auch von Taxilenkern, Fahrzeugen der Blaulichtorganisationen sowie des Straßenerhalters. Auch Radfahren ist auf der Busspur erlaubt. Umsetzung so rasch wie möglich. Geht es nach Stadtrat Johann Padutsch soll die Busspur so schnell wie möglich umgesetzt werden. "Ich bin zuversichtlich, dass die Fraktionen zu ihrem neuen Bekenntnis zur Förderung des öffentlichen Verkehrs stehen. Für die Fahrgäste wird die Busspur auf jeden Fall eine deutliche Erleichterung bringen", so Padutsch.

Der nächste Planungsausschuss findet am 7. Dezember statt. Padutsch möchte, dass die Busspur noch vor dem Bezug einer neuen Wohnanlage in der Struber-Siedlung umgesetzt wird. Das sollte sich aber ausgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden