Sa, 25. November 2017

Am Weg zur Arbeit

03.12.2016 09:04

4 Diakoniewerk-Schützlinge bei Busunfall verletzt

Furchtbares Erlebnis für eine Gruppe beeinträchtigter Menschen in Engerwitzdorf: Sie sollten wie jeden Tag mit dem Diakonie-Bus zur Arbeit gebracht werden, als dieser gegen einen Pkw krachte. Die Helfer bewiesen beim Einsatz viel Einfühlungsvermögen - insgesamt wurden vier Insassen des Busses teils schwer verletzt.

Auf nasser, kurviger Fahrbahn kam es am Freitagmorgen zu der Kollision zwischen einem Pkw und dem Kleinbus der Diakonie Gallneukirchen, in dem drei Fahrgäste zu ihrem Arbeitsplatz im Diakoniewerk Gallneukirchen gebracht werden sollten.

Riskantes Überholmanöver
Der Autofahrer (49) aus Gallneukirchen, der den Crash durch ein riskantes Überholmanöver verursacht hatte, erlitt einen Schock, die Buslenkerin (31) war schwer verletzt eingeklemmt,  die drei beeinträchtigten Fahrgäste (16, 21 und 25) erlitten ebenfalls Verletzungen und einen Schock: "Zum Glück arbeitet unsere Beauftragte für den feuerwehrmedizinischen Dienst  hauptberuflich im Diakoniewerk und kennt alle Unfallbeteiligten, sodass sie diese erfolgreich beruhigen konnte. Eine Person begleitete sie  ins Spital", berichtet Christoph Meisinger vom Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr-Umgebung.

Die Bergung der Insassen war schwierig, auch eine Person im Rollstuhl war dabei, alle kamen ins Spital.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden