Do, 14. Dezember 2017

Täter geflohen

02.12.2016 21:14

Geiselnahme bei Raubüberfall auf Pariser Reisebüro

Ein offenbar fehlgeschlagener Raubüberfall hat am Freitagabend die Pariser Polizei in Atem gehalten. Ein Bewaffneter nahm in einem Reisebüro in der französischen Hauptstadt sieben Geiseln und ergriff kurz darauf die Flucht, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Die Geiseln seien wohlauf. Der Mann sei mit einer Handfeuerwaffe bewaffnet, hieß es. Die Umgebung des Reisebüros wurde abgesperrt.

Autofahrer wurden von der Stadtverwaltung angewiesen, den Bereich um den Boulevard Massena bei der Porte d'Italie im Süden von Paris zu umfahren.

Die genaueren Umstände des Überfalls sind noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden