Di, 21. November 2017

Schwimmen

02.12.2016 12:41

Zaiser muss wegen Angina für Kurzbahn-WM absagen

Die Kärntnerin Lisa Zaiser hat ihre Teilnahme an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften der Schwimmer wegen einer akuten Angina abgesagt. Die Reise über den Atlantik wurde der 22-Jährigen von ärztlicher Seite untersagt. Damit sind bei den Titelkämpfen ab Dienstag in Windsor in Kanada je vier österreichische Damen und Herren dabei.

Birgit Koschischek, Lena Kreundl, Christina Nothdurfter und Caroline Pilhatsch bzw. Johannes Dietrich und Christopher Rothbauer reisten Freitagmittag von Wien-Schwechat via Amsterdam und Detroit an. Sie wurden von OSV-Präsident Arno Pajek offiziell verabschiedet. Felix Auböck und Jakub Maly stoßen am Sonntag von ihren US-Studienorten aus dazu.

Zaiser hatte sich zuletzt in guter Form gezeigt. "Es ist sehr schade, dass ich in Kanada nicht dabei sein kann", meinte die Athletin vom Olympia-Stützpunkt Linz. "Es wäre eine gute Gelegenheit gewesen, sich sportlich zu präsentieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden