Mo, 11. Dezember 2017

Nun ist's ja vorbei

02.12.2016 10:59

Richard Lugner: "Ich wollte Cathy nie heiraten"

Richard Lugner wollte Cathy nie heiraten - das verrät der Baulöwe jetzt kurz nach der Scheidung. Kleiner Trost: Jetzt ist es ja eh vorbei.

2014 hatte der 84-Jährige seine 26-Jährige Freundin bei einer pompösen Märchenhochzeit in Wien im Schloss Schönbrunn zur Frau genommen. Seit Mittwoch ist das Paar nach 809 Tagen bereits wieder geschieden. Der Zeitschrift "Bunte" erklärt Lugner nun resigniert: "Es ist nun mal passiert. Ich hatte gehofft, dass ich bis ans Ende meines Lebens mit Cathy zusammen sein werde."

Alle seine Mühen seien aber vergebens gewesen. Doch so ganz am Boden zerstört dürfte der Multimillionär nicht sein. Denn er fügte hinzu: "Ich wollte sie nie heiraten!" Das Jawort sei ein reines Zugeständnis an seine junge Partnerin gewesen. "Sie hat mir erklärt, dass jede Frau doch einmal im Leben heiraten will, und war bereit, jeden Ehevertrag zu unterschreiben. Also habe ich eingewilligt", erinnert er sich.

Dank dieses Ehevertrages ging die Scheidung nun auch so schnell über die Bühne. "Ich will keinen Rosenkrieg", stellt er klar. Dass er bei der Geburtstagsparty seiner frischgebackenen Ex-Ehefrau am 10. Dezember unerwünscht ist, stört ihn auch nicht weiter. "Wir sind ja geschieden. Da muss sie mich nicht einladen. Das ist schon okay."

Video: Polizeieinsatz bei Lugners Villa vor der Scheidung

Gekriselt hat es schon länger. Cathys Teilnahme bei "Promi Big Brother", die ihr Ehemann absolut nicht gut fand, hatte das Fass dann wohl zum Überlaufen gebracht. Somit ist auch Richard Lugners fünfte und wahrscheinlich letzte Ehe gescheitert. "Mörtel": "Dass ich noch einmal heiraten werde, kann ich mir nicht vorstellen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden