Sa, 25. November 2017

„Höllenfeuer droht“

02.12.2016 09:48

Islam-Broschüre sorgt bei Bewohnern für Aufregung

"Informiere dich, lies den Koran!" Mit diesen Worten endet eine Info-Broschüre der sogenannten Aufklärer. Seit Tagen klagen Bürger im nördlichen Teil des Burgenlandes und im südlichen Niederösterreich über diese Zuschriften. Die Verfasser der Broschüre schreiben sich unter anderem den Schutz der Demokratie auf die Fahnen und wollen über Themen, die diese ihrer Ansicht nach gefährden, "aufklären". Der Verfassungsschutz ist informiert.

Fragende Gesichter bei Familie K. aus dem Bezirk Eisenstadt: Vor Kurzem flatterte der Familie eine skurrile Broschüre mit Informationen über den Islam ins Haus. Darin steht unter anderem: "Du glaubst an Jesus, Jahwe oder Shiva, dann droht dir das Höllenfeuer."

Eine Aufforderung zum Kauf des Korans und der näheren Auseinandersetzung mit der arabischen Sprache machen Mutter Karin wütend: "Ich hab nichts gegen den Islam, aber der Aufruf zum Anpassen ist doch eine Zumutung."

"Schutz der Meinungsfreiheit und Demokratie"
Die Broschüren stammen jedoch nicht etwa von Anhängern des radikalen Islamismus, sondern vom Verein "Die Aufklärer". Auf ihrer Homepage schreibt die Organisation: "Oberste Priorität haben der Schutz der Meinungsfreiheit und der Demokratie."

Zudem wolle man "über bestimmte Themen, welche die humanistische, freie und demokratische Ordnung gefährden", aufklären. Und weiter: "Wir wollen die Leute ermächtigen, durch Wissen und Fakten die freie, humanistische, demokratische Gesellschaft zu stärken und zu schützen."

Verfassungsschutz behält Sache im Auge
Dass dieser Vorsatz mit der ausgegebenen Hetzschrift übereinstimmt, wird von Experten jedoch stark bezweifelt. Vonseiten der Polizei heißt es: "Diese Broschüren sind zwar nicht rechtswidrig, jedoch wird der Verfassungsschutz die Sache im Auge behalten." Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden