Mi, 22. November 2017

Strenge Kontrollen

01.12.2016 17:51

Mit dem Taxi sicher nach Hause

Unter dem Motto "Gemeinsam sicher" kooperiert die Salzburger Polizei derzeit mit der Taxi-Innung. Es geht in der Vorweihnachtszeit natürlich darum, dass sich niemand nach einem Christkindlmarkt-Besuch alkoholisiert ans Steuer setzt. Immerhin stehen im ganzen Bundesland 1821 Taxis zur Verfügung.

Alkohol und Auto fahren - das passt nie zusammen. Und auch heuer startet die Polizei wieder eine große Kontrollaktion, denn leider kommt es gerade in der Vorweihnachtszeit immer wieder vor, dass sich Lenker nach ein paar Punsch oder Glühwein noch hinters Steuer setzen. „Wir haben erst am vergangenen Wochenende wieder neun alkoholisierte Fahrer erwischt. Fünf mussten den Führerschein abgeben“, sagt Polizeisprecher Michael Rausch.

Um auf das Problem aufmerksam zu machen, kooperiert die Exekutive mit der Taxi-Innung. „Wir haben 1821 Fahrzeuge im ganzen Bundesland. Allein in der Stadt sind 566 Taxis unterwegs. Die Standplätze wurden erweitert, wir haben mittlerweile 46 in Salzburg“, so Fachgruppen-Obmann Erwin Leitner. „Mit dem Taxi kommt man sicher nach Hause. Die wenigsten wissen übrigens, dass sie nicht das erste Taxi in einer Schlange nehmen müssen, sondern sich den Chauffeur aussuchen können klärt Leitner auf. Michael Rausch betont zudem, dass die Taxilenker für die Polizei auch als „drittes Auge“ arbeiten. Wird nach Personen gefahndet, bekommen die Chauffeure Fotos von den Gesuchten. Und sie beobachten auch oft Dinge, die für die Ermittler wichtig sind. Leitner appelliert an die Salzburger, nicht nur in der Glühwein-Zeit, sondern auch im Sommer nach Zeltfesten etwa mit dem Taxi heim zu fahren. „Wir haben da schon mit einigen Gemeinden Heimbringerdienste vereinbart. Die müssen beim Fest nur einen Euro mehr Eintritt verlangen und der Dienst ist finanziert.“

Alkolenker prallte gegen eine Hausfassade
Erst in der Nacht zum Donnerstag baute ein betrunkener Autofahrer in Salzburg einen Unfall. Der Lenker war offenbar in der Sterneckstraße mit zu hoher Geschwindkeit unterwegs. Der 35-Jährige kam mit seinem Sportwagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Hausfassade. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Landeskrankenhaus. Ein Alko-Test ergab 1,58 Promille.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden