Di, 22. Mai 2018

Adventkalender #2

02.12.2016 09:22

"Da kann man nur dankbar sein..."

Bis zum 24. Dezember darf jeden Tag ein neues Türchen im Adventkalender geöffnet werden. In unserem ganz besonderen Coutdown bis Weihnachten stellen wir jeden Tag einen unserer Leser oder eine unserer Leserinnen vor. Heute ist es Beatrix Anawender aus Arnoldstein. . .

"Ich bin kein Star und habe auch keine Heldentat vollbracht. Und obwohl ich nichts Spektakuläres oder Außergewöhnliches erlebt habe, so habe ich heuer doch einige wunderschöne Erlebnisse genießen dürfen.

Von einer schlimmen Lungenerkrankung habe ich mich auch nicht unterkriegen lassen! Aufgeben tut man schließlich nur einen Brief. Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, meine verbleibende Lungenleistung auszubauen und zu stärken. Mein Mann und ich lieben die Berge - heuer waren wir fast an jedem Wochenende auf Tour.

Das schönste Erlebnis hatten wir in unserem Urlaub: Mein erster erste Dreitausender! Wir waren Ende August für eine Woche in Obergurgl in Tirol - jeden Tag hieß es in der Früh die Bergschuhe an und los! Die erste Tour führte uns zum Ramolhaus auf 3002 m. Der erste Dreitausender in meinem Leben. Aber es blieb nicht der einzige: In dieser Woche folgten noch einige, unter anderem der Rettenbachgletscher.

Wenn man erschöpt - und zugegeben auch ein wenig müde - den Gipfel erklommen hat, genießt man eine einmalige Aussicht über das ganze Land. Man sieht Österreich von oben und da kann man nur dankbar sein. Wir leben in so einem schönen Land. Wir haben Berge, klare Seen mit Trinkwasser, die Luft ist rein und sauber, wir leben in Frieden ohne Angst haben zu müssen, wir haben ein Dach über dem Kopf und Heizmaterial für den Winter. Wir sind echt reich! Wenn man dann auch noch die Liebe seines Lebens an der Seite hat, dann kann man nur glücklich sein.

Besonders in dieser Jahreszeit, die eigentlich die besinnlichste sein sollte, hetzen die Menschen  und selten nehmen sie sich Zeit für sich selbst. Geschenke werden gekauft, die Wohnung auf Vordermann gebracht, alles muss perfekt sein. Am 24. ist man dann abgehetzt und von Stimmung fehlt jede Spur. Dabei ist es so einfach glücklich zu sein!

Ich habe das Glück auf einen Berg gehen zu können. Dort oben erscheinen alle Probleme klitzeklein. Man fühlt sich frei und erleichtert. Der Seele tut das so gut. Man muss nicht viel Geld ausgeben um genießen zu können! Nicht immer nur klagen und neidisch auf den Nachbarn schaun. Einfach dankbar dafür sein, was man selbst hat. Warum muss es immer das schnellste Auto, das beste Handy, der größte Fernseher sein? Neid macht krank, Zufriedenheit macht glücklich. Einfach mal daran denken und auch ein wenig Zeit schenken. Nicht nur sich, sondern auch den anderen. Das ist das größte Geschenk!

Und ich selbst werde bald wieder auf einen Gipfel steigen und mir dann dort oben denken: Wie schön ist doch das Leben!"

Sie haben auch eine berührende Geschichte oder eine Lieblingserinnerung aus 2016 für unseren Adventkalender? Dann senden Sie sie bitte inklusive Querfoto per Mail an clara-milena.steiner@kronenzeitung.at.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden