Mo, 28. Mai 2018

Lego-Ausstellung

01.12.2016 15:25

"Reich der Steine" öffnet seine Türen

Wenn sich Josef Friedl und seine Freunde freitagabends treffen, dann bleibt buchstäblich kein Stein auf dem anderen. Die Leidenschaft der "steinreichen" Runde heißt Lego. Am Wochenende laden sie zu einer Ausstellung für alle großen und kleinen Kinder nach St. Veit in die Südsteiermark.

Die Vorbereitungen laufen auch Hochtouren. Bis in die Nacht hinein wird gebaut, sortiert und platziert. Das Überstellen oder Verrücken der Bauten ist Präzisionsarbeit, es darf kein Missgeschick passieren. Gilbert Murrer aus St. Peter am Ottersbach hat zum Beispiel 18 Monate lang an einer Felsenburg aus 20.000 Steinen und mit 305 Soldaten und Angehörigen gebaut. Zu sehen sind auch Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, Szenen aus den Star-Wars-Filmen und ferngesteuerte Fahrzeuge.

Zwei-Tonnen-Marke ist überschritten
"Im Vorjahr hatten wir zwischen 800 und 1000 Besucher", erzählt Friedl. Seine persönliche Lego-Sammlung hat die Zwei-Tonnen-Marke bereits überschritten. Daher hat der Südsteirer (45) sein gegenüber liegendes Elternhaus liebevoll renoviert. Nun bietet es Platz für den reich bestückten Lego-Flohmarkt und das umfangreiche Ersatzteillager.

Bei der Ausstellung werden auch Raritäten zum Vorschein kommen, etwa ein weißer Lego-Jaguar aus den 60er-Jahren. Er hat umgerechnet 50 Cent gekostet, heute wird er um bis zu 300 Euro gehandelt.

Ein Wochenende im Zeichen von Lego
Die Ausstellung finden Sie am Reiterweg 17 im Ortsteil Rabenhof - am Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 17 Uhr (kein Eintritt). Wer auf der Suche nach einem Ersatzteil ist, kann unter der Nummer 0664/84 978 55 das ganze Jahr über anfragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden