Sa, 24. Februar 2018

4000 Euro gestohlen

01.12.2016 15:13

Verkäuferin nahm Täter in den Schwitzkasten

Mit allen ihr zu Verfügung stehenden Kräften hielt am Mittwoch bei Hartberg eine Verkäuferin einen Rumänen (35) in Schach, der 4000 Euro aus dem Tresor gestohlen hatte. Ein Kunde half ihr und hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. "Krone"-Redakteur Manfred Niederl sprach mit der 20-Jährigen.

Laut Polizeibericht betraten gegen 15 Uhr zwei Verdächtige das Geschäft.
Ich habe erst nur einen Mann gesehen. Er hat mich nach dem Obst gefragt und mich so ablenken wollen.

Und dann?
Ich hab’ gesehen, wie ein anderer Typ in den Nebenraum gegangen ist. Dort ist beim Tresor der Schlüssel gesteckt - leider.

Und Sie haben ohne zu zögern reagiert.
Ja, ich bin rein, hab’ den Mann angeschrien, bin von hinten auf ihn raufgesprungen, hab’ ihn in den Schwitzkasten genommen. "Kein Problem, alles okay", hat er immer wieder gesagt, aber das war mir in dieser Situation sowas von egal.

Und wenn der Täter bewaffnet gewesen wäre?
Die Angst kommt erst im Nachhinein. Als wir gerauft haben, war mein Gehirn wie ausgeschaltet. Ich wollte den Typen um keinen Preis davonkommen lassen.

Sie bekamen rasch Hilfe.
Ja. Erst habe ich nach unserer Buchhalterin geschrien: "Ruf’ die Polizei, schnell, schnell!" Dann hat mir ein Kunde geholfen, ein großer, starker Mann. Gegen den war der Täter chancenlos. Mein Retter hat ihn bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Und die Beute?
Es ist alles wieder da. Einen Teil hat der Kriminelle in seine Jackentasche gesteckt, das andere Geld war im ganzen Raum verstreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden