Sa, 18. November 2017

„Schütze“ gestolpert

01.12.2016 13:48

Schuss gelöst: Kugel schlägt bei Nachbarin ein

In einer Wohnung in Salzburg-Itzling hat sich am frühen Donnerstagmorgen ein Schuss aus einer Schrotflinte gelöst, nachdem der Waffenbesitzer eigenen Angaben zufolge beim Transport der Waffe gestolpert war. Die Metallkugel durchschlug die Wohnzimmer- und die Eingangstür, flog durch den Hausflur und drang durch die gegenüberliegende Eingangstür in die Garderobe einer 60-jährigen Nachbarin ein.

Die Frau schlief zu dieser Zeit in ihrem Schlafzimmer und wurde nicht verletzt. Durch den Schuss wurden aber nicht nur die Türen, sondern auch drei Jacken in der Garderobe der Nachbarin beschädigt. Bei der Einvernahme durch die Polizei gab der 20-jährige Schusswaffenbesitzer an, die Schrotflinte gemeinsam mit einer Schreckschusspistole am Vorabend gereinigt zu haben. Er besitzt beide Waffen legal.

Gleichgewicht verloren
Dann habe er sich vor den Fernseher gelegt und fast die ganze Nacht durchgeschaut. Als er gegen 4.20 Uhr ins Bett gehen wollte und dabei auch die Waffen mitnahm, habe er wegen der Unordnung am Boden das Gleichgewicht verloren, wobei sich der Schuss gelöst habe.

Marihuana geraucht
Bei einer Wohnungsdurchsuchung stießen die Polizisten auf ein nicht registriertes Kleinkalibergewehr, Munition und einen Crusher zum Zerkleinern von Marihuana. Darauf gestand der Salzburger, ein bis zwei Stunden vor dem Vorfall Cannabis konsumiert zu haben. Der 20-Jährige wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit, Sachbeschädigung und Suchtmittelkonsums angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden