Di, 21. November 2017

Neuer „Schönskilauf“

01.12.2016 14:18

Schweizer streiten mit uns über besseren Ski-Stil!

Anna Veith und Lara Gut - sowohl unsere Anna als auch das Schweizer Ski-Ass beherrschen den Carvingschwung perfekt! Nun soll es zu einer Revolution kommen. Wenn es nach den Österreichern geht, soll das Carving schon bald abgelöst werden. Die Schweiz spricht wiederum lediglich von einem "Marketinggag".

Österreich gegen die Schweiz - dieses Duell kennen die Ski-Fans. Seit Jahren ist unser westliches Nachbarland mehr als nur ein ebenbürtiger Gegner im Weltcup. Nun sorgt ein neu eingeführter Skistil für Aufregung zwischen den beiden Ländern.

Von einem "natürlichen und schönen Skilauf" ist die Rede. "Die Bewegungen sind nicht mehr so extrem, die Füße etwa so weit auseinander wie beim normalen Laufen, die Skis weniger aggressiv", beschreibt Rainer Schultes, Leiter einer Skischule, die neue "österreichische" Idee. Diese soll den Carving ablösen, ein neues Ski-Zeitalter einläuten. In Skischulen wird bereits die neue Art des Skifahrens gelehrt.

"Daran ist nichts neu"
In der Schweiz trifft man auf Gegenwehr. "Am österreichischen Stil ist nichts neu. Das ist einfach ein Marketinggag. Das ist wie wenn man die Schokolade neu verpackt", beklagt Riet Campell, Direktor von Swiss Snowsports. Dennoch begrüßt er die Entscheidung, vom Carvingschwung wegkommen zu wollen und das Rutschen wieder zu unterrichten. Dennoch stehe der Skischüler im Mittelpunkt des Unterrichtens.

Man darf gespannt sein, ob sich dieser "Schönskilauf" in der Ski-Szene durchsetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden