Di, 17. Oktober 2017

Mozart trifft Jazz

02.12.2016 06:06

Chinesische Klavier-Virtuosin erobert das Netz

Die 29-jährige Yuja Wang ist als Klavierspielerin eine Meisterin ihres Faches. Das beweist sie in einem jüngst von den Berliner Philharmonikern auf Facebook veröffentlichten Video. Es zeigt einen Ausschnitt aus einem Konzert im Zeichen Wolfgang Amadeus Mozarts, das bereits im Mai stattfand (siehe Video oben). Mit ihrer jazzigen Interpretation des "Türkischen Marsches" hat Yuja nun weltweit 20 Millionen neue Fans.

"Mein Gott, das ist unglaublich. Ich konnte einfach nicht wegsehen", kommentierte ein User auf Twitter. Vor allem die flinken Finger der jungen Chinesin faszinierten die Zuseher. "Das ist sicher die Grenze für menschliche Hände", stellte ein Fan auf Weibo, dem chinesischen Pendant von Facebook, fest. Ein anderer Landsmann zeigte sich besorgt über die Klaviertasten: Diese könnten sich möglicherweise entzünden.

Die renommierten Kritiker schwärmen seit Jahren von der Pianistin. Die "New York Times" bezeichnete die 29-Jährige als "eine der besten jungen Klavierspielerinnen überhaupt". Die australische Zeitung "Sydney Morning Herald" jubelte über die "mörderisch schnelle" Technik der in Peking geborenen Frau. Ihre Interpretationen der klassischen Musik öffneten den Zugang für ein breites Publikum, heißt es auf Yujas persönlicher Website.

Mutter wünschte sich eine Tänzerin
Das musikalische Talent wurde der 29-Jährigen bereits in die Wiege gelegt: Ihre Mutter war Tänzerin, der Vater Perkussionist. Die Tochter sollte auch einmal Tänzerin werden, doch sie ließ lediglich ihre Hände tanzen - und das schon im Alter von sechs Jahren. Was der jahrelange Klavierunterricht bewirkt hat, sieht man heute.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden