So, 19. November 2017

Festjahr 2017

01.12.2016 09:34

Radiosender Ö1 wappnet sich für 50. Geburtstag

Der Kultur- und Informationssender Ö1 wird sich 2017 zu seinem 50. Geburtstag jede Menge Neuerungen gönnen. Neben der kritisch beäugten Schemareform, die mit 1. Mai nächsten Jahres in Kraft tritt, sollen schon zu Jahresbeginn eine neue Website und App lanciert werden, kündigte Senderchef Peter Klein bei der Eröffnung der Ausstellung "50 Jahre Ö1" an.

Die prominenten Zeichner Rudi Klein (der auch kuratierte), Reinhilde Becker, Nicolas Mahler und Thomas Kriebaum haben darin liebe- und humorvoll das Public-Value-Flaggschiff der ORF-Radios porträtiert. Die Vernissage im Radiokulturhaus war aber nur der Start für das Geburtstagsjahr, so der scheidende ORF-Radiodirektor Karl Amon.

Ebenfall mit 1. Mai wird der optische Auftritt von Ö1 neu: "heller, moderner" und mit leicht verändertem Logo, so Senderchef Klein. Dass auch das Sounddesign komplett umgekrempelt wird - das derzeitige von Werner Pirchner stammt aus der Mitte der 90er Jahre - ist bereits bekannt. Engagiert für das "neue akustische Kleid" (Klein) wurde der Musiker und Komponist Christian Muthspiel. Am 1. Oktober 2017 schließlich wird ein Festakt steigen, denn das war im Jahr 1967 das Startdatum für Ö1 und Ö3.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden