Do, 19. Oktober 2017

Nach Dauerstreik

30.11.2016 10:58

Lufthansa fliegt am Donnerstag fast nach Plan

Die AUA-Mutter Lufthansa will am Donnerstag fast alle Flüge planmäßig bedienen. "Nur" 40 Flüge müssten wegen der vorhergehenden Streiktage ausfallen, teilte die Fluggesellschaft via Twitter mit. Am Mittwoch streikten die Piloten erneut, fast 900 Flüge auf der Kurz- und Langstrecke wurden gestrichen, davon 26 Verbindungen von und nach Wien und Graz. Für Freitag sind vorerst keine Streiks angekündigt.

Der Arbeitskampf der 5400 Lufthansa-Piloten hatte die Airline bereits in der vergangenen Woche von Mittwoch bis Samstag sowie am Dienstag größtenteils lahmgelegt. Am Mittwoch setzten die Piloten ihren Streik fort. "Von den 890 gestrichenen Flügen sind rund 98.000 Passagiere betroffen", sagte ein Sprecher des Unternehmens Mittwochfrüh. Ein Sonderflugplan solle die Folgen des Arbeitskampfs bei Deutschlands größter Fluggesellschaft mildern.

Bisher 4461 Flüge gestrichen
Bis jetzt waren laut Lufthansa an den sechs Streiktagen seit vergangenem Mittwoch mehr als 525.000 Passagiere von insgesamt 4461 Flugausfällen betroffen. Das Unternehmen beziffert den Schaden auf zehn bis 15 Millionen Euro täglich.

Deutlicher Buchungunsrückgang
Der anhaltende Pilotenstreik zieht auch einen Rückgang bei den Lufthansa-Buchungen nach sich. Dieser sei "deutlich spürbar", berichtete die "Bild" am Mittwoch unter Berufung auf Unternehmenskreise und Kreise der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit. Zugleich sei die Auslastung der trotz Streiks durchgeführten Langstreckenflüge erheblich gesunken, zitierte die Zeitung aus einem Schreiben der Gewerkschaft an ihre Mitglieder. Die Auslastung liege zum Teil bei weniger als zehn Prozent.

Im zugespitzten Lufthansa-Tarifkonflikt könnten in den nächsten Tagen laut "Bild" auch Streiks bei der Lufthansa-Tochter Germanwings drohen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).