Mo, 23. April 2018

Liebe vorgetäuscht

29.11.2016 15:33

Oberländerin (40) von Web-Bekanntschaft betrogen

Sie glaubte, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Doch hinter der Internet-Bekanntschaft einer Oberländerin steckte ein Betrüger. Nach intensivem E-Mail-Kontakt überwies die liebeshungrige 40-Jährige ihrem Angebeteten Tausende Euro, damit er nach Tirol kommt. Zu spät wurde der Frau der Schwindel bewusst.

Vor einigen Monaten lernte die Tirolerin einen angeblich in den USA lebenden Mann über eine Internetplattform kennen - und verliebte sich offenbar Hals über Kopf in den Unbekannten aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Mehr als 8000 Euro überwiesen

Nach unzähligen Liebesbezeugungen und E-Mails war die "Sehnsucht" derart groß, dass der Verehrer angab, die 40-Jährige auch im wirklichen Leben treffen und nach Tirol kommen zu wollen. Damit der Mann Gepäck vorausschicken könne, überwies ihm die gutmütige Frau Geld über einen Bargeldtransferdienst - wie sich herausstellte auf ein Konto in Thailand. "Dann gab der Unbekannte an, dass seine Koffer beim Zoll hängen geblieben seien und er noch mehr Geld brauche", heißt es von Seiten der Polizei. "In Summe überwies die Frau mehr als 8000 Euro."

Ob die Oberländerin ihr Geld jemals wiedersehen wird, ist wohl eher zu bezweifeln. Eines ist aber klar: Sie wird sich um eine neue Liebe umsehen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden