So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

29.11.2016 11:09

Gewinnzusagen: OGH spricht Wienerin 36.700 € zu!

Sie versuchen immer wieder, arglose Konsumenten mit Gewinnzusagen hinters Licht zu führen und zum Kauf ihrer Waren zu bewegen. Eine Gewinnspielfirma aus Großbritannien hat dabei aber nicht mit der Hartnäckigkeit einer Wiener Kundin und der Gnadenlosigkeit der hiesigen Gerichte gerechnet. Sie haben der Frau kürzlich 36.700 Euro zugesprochen!

In diesem Fall ist es für die Firma mit Sitz in England ganz blöd gelaufen. Sie wollte der Frau aus Wien nie eine Gewinnzusage schicken, geschweige denn überhaupt in Österreich tätig werden. Ein Verpackungs-Dienstleister - der für verschiedene Versandhandelsunternehmen tätig ist - hat aber geschlampt. Und der Frau aus Wien irrtümlich mehrere Gewinnzusagen mitgeschickt.

Sie hatte ursprünglich Cranberry-Kapseln bei einer anderen Firma bestellt. Dieses Paket war natürlich an die Kundin persönlich adressiert. Zu ihrer Überraschung befanden sich darin neben den Kapseln auch die drei Gewinnzusagen. Ohne bestimmten Adressaten. Die Wienerin sandte die Gewinnanforderungen zurück. Natürlich ohne, dass sie je Geld gesehen hätte. Schließlich hat sie mit Hilfe von Rechtsanwalt Gerold Beneder Klage eingereicht.

Der Oberste Gerichtshof hat nun entschieden, dass der Frau 36.700 Euro zustehen. "Der OGH hat damit ein weiteres Schlupfloch für diese Unternehmen geschlossen. Das Unterlassen der Namensnennung in einer Gewinnzusage kann die Einklagung nicht verhindern", freut sich der Jurist aus Wien. Recht so!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden