Di, 21. November 2017

Flasche als Waffe

28.11.2016 14:17

Massenprügelei am Grazer Bahnhof: Drei Verletzte

Bei einer Massenprügelei am Vorplatz des Grazer Hauptbahnhofs sind in der Nacht auf Montag drei Menschen verletzt worden. Rund zehn Männer - mindestens einer war mit einer abgebrochenen Glasflasche bewaffnet - dürften beteiligt gewesen sein. Fünf Verdächtige rannten vor dem Eintreffen der Polizei davon, darunter ein Verletzter. Ein Gewalttäter wurde festgenommen. Die Exekutive ersucht die Bevölkerung um Hinweise.

Die Security der ÖBB hatte gegen 21.30 Uhr über Notruf die Polizei alarmiert: Vor dem Hauptbahnhof sei fast ein Dutzend Personen in eine Prügelei verwickelt. Ein 22-Jähriger aus Afghanistan erlitt dabei Verletzungen durch eine abgeschlagene Glasflasche. Er ließ sich auch von den Sanitätern nicht beruhigen und behinderte die medizinische Versorgung der anderen. Schließlich wurde er von den Uniformierten am Boden mit Handfesseln fixiert.

Nach Kopftritt bewusstlos
Ein weiterer 22-jähriger Afghane war nach Tritten gegen den Oberkörper sowie gegen den Kopf beim Eintreffen der Polizei nicht ansprechbar. Ein 35-jähriger Iraner wurde durch einen Fußtritt gegen den Kopf schwer verletzt und erlitt einen Bruch des Augenbogens. Alle Verletzten kamen zur Behandlung ins LKH Graz.

Iraner (37) festgenommen
Ein weiterer Verletzter sowie vier unbekannte Täter waren vor dem Eintreffen der Beamten in verschiedene Richtung geflüchtet. Eine Streife stellte einen der mutmaßlichen Schläger - einen 37-Jährigen aus dem Iran - nach kurzer Verfolgung. Der Mann wehrte sich mit Schlägen und Bissen, wurde aber arretiert und ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof unter der Telefonnummer 059133/6584 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden