Sa, 21. April 2018

Kennen Sie die?

05.10.2006 15:33

Chirurg sucht betrügerische Kundinnen

Sie sind zu ihm gekommen, haben sich eine Stunde lang unters Messer gelegt, er hat ihnen zwei Körbchengrößen plus geschenkt und dann sind sie abgezogen ohne zu bezahlen. Ein deutscher Schönheits-Chirurg sucht jetzt nach den Kundinnen, die ihn betrogen haben. Sein einziger Anhaltspunkt: ihr Dekolletee!

Alles, was der Chirurg Michael K. von seiner betrügerischen Klientel hat, sind falsche Namen und Fotos ihrer Brüste von vor und nach der OP. Der deutschen "Bild"-Zeitung erzählte der genarrte Chirurg sein Schicksal. 

Eine nannte sich Tanja und wollte nach der 8.000-Euro-OP nur "kurz frische Luft schnappen". "Sie kam nie wieder und hat nie bezahlt", sagte der Schönheits-Chirurg. In Zukunft will er im Voraus kassieren, das entgangene Honorar will er sich trotzdem zurückholen. Nur, er muss die Damen, die sich bei ihm die Gratis-OP holten, erst einmal finden!

Und das ist gar nicht so leicht. Die Zeitung half ihm und druckte ein großes "Fahndungsfoto" von Tanja ab - ein blanker Busen mit ein paar Filzstift-Strichen drauf. Und jetzt ohne Scherz: Mit diesen Fotos fahndet die Polizei nach den betrügerischen Kundinnen!

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden