Di, 20. Februar 2018

Wüste Szenen

27.11.2016 18:57

Massenschlägerei im Fußball-Unterhaus: 31 Anzeigen

Das Kellerderby im Wiener Unterhaus-Fußball in Floridsdorf endete in einer Massenschlägerei. Nach der Härteschlacht zwischen UFK Schwemm und den Gästen von Vindobona mit zehn gelben und drei roten Karten verloren Spieler, Trainer und Zuschauer die Nerven - insgesamt 31 Beteiligte wurden angezeigt!

Der Trainer der Heimmannschaft regte sich zunächst auf, dass die verwarnten Spieler von Vindobona aufreizend langsam vom Platz schleichen, und wurde von der Bank verwiesen.

Nach der dritten Tätlichkeit in den Schlussminuten und dem Ausgleich zum 2:2 durch das heißblütige Team der ägyptisch-tschetschenischen Gäste beschimpften sich der Tormann und der zu den Zuschauern verbannte Coach heftigst - die Emotionen kochten bei allen über!

Zwei Leichtverletzte
"Es kam zu einem Raufhandel, an dem sich auch die Spieler und zum Teil auch Zuseher beteiligt haben", so Herbert Schranz, der Trainer von der Reservemannschaft. Als die Polizei am Fußballplatz in der Jochbergengasse (Floridsdorf) sogar mit einer Diensthundestaffel aufmarschierte, war der Spuk bereits wieder beigelegt. "Zwei Personen wurden leicht verletzt. Sie verzichteten allerdings auf einen Rettungseinsatz", erklärt Polizeisprecher Paul Eidenberger. Insgesamt 31 Verdächtige wurden wegen Raufhandel angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden