Di, 24. Oktober 2017

Acht Verschüttete

26.11.2016 15:37

Lawinenunglück: Ein Toter, ein Schwerverletzter

Eine achtköpfige Tourengeher-Gruppe aus den Niederlanden ist am Samstag kurz vor 13 Uhr in Obergurgl im Tiroler Verwalltal von einer Lawine erfasst worden. Ein Tourengeher wurde getötet, eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich auf rund 3000 Metern Seehöhe in der Gurgler-Gruppe im Gemeindegebiet von Sölden in felsdurchsetztem Gebiet. Für einen Verschütteten kam jede Hilfe zu spät, ein weiterer musste mit schwersten Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden.

Die Niederländer befanden sich im Aufstieg, als sich das Schneebrett löste. Die meisten von ihnen konnten sich selbst befreien, kamen mit leichten Verletzungen davon oder blieben unverletzt. Zwei von ihnen fuhren unmittelbar nach dem Lawinenabgang talwärts und alarmierten die Rettungskräfte.

Längere Zeit war unklar geblieben, wie viele Personen betroffen waren. Zu Beginn der Rettungs- und Suchaktion war noch von drei oder vier involvierten Personen ausgegangen worden. Gegen 16 Uhr erklärte die Polizei Sölden, dass keine Personen mehr vermisst würden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).