Di, 21. November 2017

7300 Jahre alt

26.11.2016 10:49

Ruinen von antiker ägyptischer Stadt entdeckt

In Oberägypten haben Archäologen die Ruinen einer antiken Stadt mit einem Friedhof entdeckt. Wie der ägyptische Antikenminister Mahmud Afifi kürzlich mitteilte, wurde die Stadt rund 400 Meter vom Tempel von Sethos I. in der antiken Stadt Abydos im Süden des Landes gefunden. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Stadt, zu der auch 15 größere Grabstätten gehörten, bis ins Jahr 5316 vor Christus datiert.

Den Angaben zufolge fanden Archäologen Hütten, Keramik und Steininstrumente. Die Grabstätten (Bild), die teils noch größer als die Gräber in Abydos seien, gehörten wahrscheinlich bedeutenden Menschen. "Diese Entdeckung kann Licht auf eine Menge Informationen zur Geschichte von Abydos werfen", erklärte Afifi.

Die Stadt Abydos ist auf dem westlichen Nilufer rund 160 Kilometer nördlich von Luxor gelegen. Die von vordynastischen Herrschern gegründete Stadt ist für ihre Tempel und Gräber berühmt. Ägypten verfügt über eine Vielzahl einmaliger archäologischer Stätten aus der Zeit der Pharaonen, doch ist die Zahl der Touristen seit 2011 infolge politischer Unruhen und islamistischer Anschläge stark eingebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden