So, 21. Jänner 2018

Neustart

25.11.2016 22:37

Nach Trennung von Stronach Köfer neuer Parteichef

Aus "Team Stronach" wurde "Freies Team Kärnten" und jetzt "Team Kärnten - Liste Köfer": Ganz offiziell ist das seit Freitag, da fand im Casineum Velden der Parteikonvent statt. Ebenfalls fix ist jetzt, dass der neue Parteichef Landesrat Gerhard Köfer bei der nächsten Landtagswahl als Spitzenkandidat antreten wird.

"Das wird ganz schön unangenehm für Kaiser & Co", prophezeite der ehemalige Parteiobmann und zukünftige Parteimanager Gerhard Klocker gestern vor rund 100 Delegierten. Gemeint war damit die Wahl im Jahr 2018. Die wird für das Team Kärnten wohl eine Bewährungsprobe: Aber was mit der Partei passiert, sollte der Einzug in den Landtag nicht gelingen, ist vorerst noch kein Thema. Köfer steckt sich nämlich ganz schön optimistische Ziele: "Wir wollen die ÖVP und die Grünen überholen."

Optimismus - oder mit Köfers Worten "Aufbruchstimmung" - mache sich auch bei den Parteimitgliedern breit, denn die Umbenennung der Partei gehe Hand in Hand mit der Loslösung von Wien. Köfer: "Wir sind unabhängig, es gibt keine Verbindung mehr zum Team Stronach. Nicht finanziell und schon gar nicht politisch." Stimmen gegen die Trennung von der Bundespartei gab es übrigens keine. Auch nicht gegen Gerhard Köfer - er wurde mit 100 Prozent gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden