Fr, 20. Oktober 2017

Schlug 40 Mal zu

25.11.2016 17:39

31-Jähriger als dreister Krankenhaus-Dieb entlarvt

Ein 31-jähriger Serbe hat nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ eine Serie von Diebstählen an Patienten in Wiener Krankenhäusern gestanden. Der Mann wurde am Donnerstag nach einer in Schwechat erfolgten Anzeige im Bahnhof Wien-Meidling gefasst. Er gab zu, seit September etwa 40 Mal zugegriffen zu haben. Tatorte waren das AKH und das Donauspital.

Telefonisch angezeigt worden war laut Landespolizeidirektion, dass ein Mann in der Schnellbahn mutmaßliches Diebesgut an unbekannte Personen weitergeben würde. Der Beschuldigte wurde in der Folge in Wien-Meidling festgenommen. Eine Kontrolle des 31-Jährigen ließ zwei Mobiltelefone und eine Uhr zum Vorschein kommen.

Bei der Befragung sagte der Mann, dass es sich um Beute von Diebstählen an Patienten aus dem AKH Wien handle. Er habe zudem seit September auch im Donauspital vorwiegend Mobiltelefone und Tablets, die er zum Großteil verkauft habe, sowie Brieftaschen mit Bargeld gestohlen.

In der elterlichen Wohnung des Beschuldigten fanden sich fünf weitere Mobiltelefone, ein MP3-Player, eine Armbanduhr sowie eine Festplatte. Die Wiener Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).