Do, 26. April 2018

Betreiber kontert

24.11.2016 16:09

VP-Kritik: Nordafrikaner nützen Notschlafstelle

Für den Sicherheitssprecher der Tiroler VP, Franz Hitzl, seien alle Befürchtungen eingetroffen. Bei einem Lokalaugenschein in der neuen Notschlafstelle am Innsbrucker Schusterbergweg habe man festgestellt, dass 20 Nordafrikaner dort genächtigt hätten. Die Tiroler Sozialen Dienste kontern: "Wir helfen Menschen."

"In der neu errichteten Notschlafstelle am Schusterbergweg befanden sich in der Nacht auf Donnerstag 20 Nordafrikaner, 6 Rumänen, und 1 Italiener. Damit ist genau jene Problematik eingetroffen, vor der wir gewarnt haben, nämlich dass diese neue soziale Einrichtung, die mit öffentlichen Mitteln finanziert wird, vorwiegend von Mitglieder der nordafrikanischen Suchtgiftszene genutzt wird." Mit dieser Aussendung sorgte gestern Franz Hitzl für Aufregung. Er fordert Sozial-LR Christine Baur auf, diese Missstände nicht zu ignorieren, und stellt klar, dass die VP die Beherbergung von Mitgliedern aus der so genannten Nordafrikaner-Szene strikt ablehne.

Tiroler Soziale Dienste kontern

Georg Mackner von den Tiroler Sozialen Diensten, die für die Notschlafstelle am Schusterbergweg zuständig sind, kontert. Er habe keine Ahnung wie Hitzl diese Zahlen eruiert habe. "Es ist mir schleierhaft, denn es kommt da ja niemand hinein." Grundsätzlich sei es so, dass "wir eine offene Notschlafstelle sind, für Menschen, die keinen Platz zum Schlafen haben. Das ist ein Service am Menschen." Jeder werde namentlich registriert und natürlich hätten sich alle an die Hausordnung zu halten. Darin ist unter anderem ein striktes Verbot von Alkohol und natürlich auch von anderen Drogen enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden