Do, 19. Oktober 2017

Ewig jung und allein

24.11.2016 14:25

„Gilmore Girls“: Start für die Netflix-Neuauflage

Fast zehn Jahre nach dem letzten Blick in das aufregende Leben der "Gilmore Girls" zeigt der Streamingdienst Netflix ab Freitag, was sich bei den beiden munteren Damen, die oft schneller sprechen als erlaubt ist, in den letzten zehn Jahren getan hat.

"Es ist erfrischend, eine solche Menge an Text zu haben", meint "Lorelai" Lauren Graham, "über einige Zeilen stolpert man, aber meistens fließt der Dialog wie Musik."

Bei diesem Neustart sind alle wieder mit dabei und - darüber staunt das Internet - sind um kein Jahr gealtert. Die 49-jährige Graham und die 35-jährige "Rory" Alexis Bledel leugnen jedoch jede Schönheits-OP.

Ebenfalls strahlend schön wie eh und je Kelly Bishop als Oma Emily. Auch sie war sofort bereit, wieder mitzumachen: "Zu 'Gilmore Girls' hätte ich niemals Nein gesagt - nie im Leben. Ich liebe Amys Drehbücher, und ich liebe meine Co-Stars."

Nicht mehr an ihrer Seite ist Gatte Richard. Schauspieler Edward Herrmann starb 2014. Rory und Emily also single, Lorelai mit Luke auch nicht happy - es wird also spannend, wen sich die drei Damen angeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).