Mo, 20. November 2017

Einsturzgefahr

24.11.2016 13:19

Angst vor hüpfenden Fans: Derby als „Geisterspiel“

Geisterspiele - im modernen Fußball gehören sie fast schon zum guten Ton. Der Grund, warum das deutsche Drittliga-Derby zwischen Magdeburg und dem Halleschen FC ohne Zuschauer über die Bühne geht, ist allerdings pikant: Angst vor hüpfenden Fans, die für Einsturzgefahr sorgen könnten.

Basierend auf statischen Messungen im Stadion des 1. FC Magdeburg ersuchte die Stadt - kein Scherz! - die Fans, das Hüpfen während des Spiels zu unterlassen. In einer entsprechenden Pressemitteilung der Landeshauptstadt heißt es: "Da ohne das Gutachten das weitere bauliche Vorgehen noch nicht feststeht, kann nur durch Verhaltensänderungen der Stadionbesucher eine temporäre Entlastung der Tribüne erreicht werden. Deshalb fordert die Stadtverwaltung von allen Besuchern der MDCC-Arena, das Hüpfen während des Stadionbesuchs strikt zu unterlassen."

"Nicht umsetzbar"
Für den FC Magdeburg, bei dem die viel zitierte Fankultur einen hohen Stellenwert genießt, ein schier undenkbares Szenario. "Ein generelles Hüpfverbot in den Blöcken bzw. auf der Tribüne ist für ein Heimspiel mit Tausenden Fans nicht umsetzbar", sagt Magdeburg-Geschäftsführer Mario Kallnik. Weswegen der Klub nur einen Ausweg sieht: ein Spiel ohne Fans - auch weil eine angepeilte Verschiebung des Derbys aus logistischen Gründen nicht machbar war. So wird das traditionsreiche Sachsen-Anhalt-Derby gänzlich ohne Zuschauer über die Bühne gehen. Anpfiff zur Geisterstunde ist am Samstag um 14 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden