Mi, 13. Dezember 2017

"Wird länger dauern"

23.11.2016 18:07

Robert Almer will im Sommer wieder voll einsteigen

Robert Almer wird der Wiener Austria ebenso wie dem ÖFB-Nationalteam im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Wie Österreichs Fußball-Teamtormann in einem am Mittwoch veröffentlichten Video-Interview auf der Austria-Homepage bekannt gab, wird er erst nach der Saison wieder bereit sein. "Ich hoffe, dass ich in der Sommervorbereitung wieder voll da bin", sagte Almer.

Der 32-Jährige hatte sich im Europa-League-Spiel bei der AS Roma Ende Oktober einen Riss des Kreuzbands und Seitenbands zugezogen. Auch der Meniskus im rechten Knie wurde in Mitleidenschaft gezogen. Almer hatte sich fast exakt ein Jahr zuvor ebenfalls schwer im Knie verletzt, dann aber keine fünf Monate später sein Comeback gegeben. "Es wird länger dauern als bei der letzten Geschichte", meinte der Steirer nun.

Für Almer geht es in den kommenden Tagen nach Augsburg zur Nachuntersuchung, danach weiter nach Herxheim in der Pfalz, wo die monatelange Reha auf dem Programm steht. Zumindest die Weihnachtsfeiertage wird der Keeper zu Hause verbringen. Für Österreich geht es in der WM-Qualifikation in der ersten Jahreshälfte 2017 mit dem Heimspiel gegen Moldawien (24. März) und auswärts in Irland (11. Juni) weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden