Mi, 17. Jänner 2018

ChinesischeTouristen

23.11.2016 17:28

Von den Knipsern zu den Genießern

Gemeint sind damit chinesische Touristen - die immer interessanter für Kärnten werden. Nach einer "überraschend positiven" Tourismusdelegationsreise durch China zeigen sich der zuständige Landesrat Christian Benger und Organisatorin Andrea Leitner von der Kärnten Werbung motiviert.

Der chinesische Tourismusmarkt ist weltweit der am schnellsten wachsende Auslandsreisemarkt - und Kärnten interessiert sich dafür: Neue Zielgruppe sind die "Millennials" (zu deutsch etwa die "Jahrtausender"), also in den 90-ern Geborene mit hohem Bildungsniveau.

"Weil sie mehrere Tage an einem Ort bleiben und nicht - wie man es von Chinesen gewohnt ist - in zehn Tagen ganz Europa sehen wollen", erklärt Benger. Denn: "Wir wollen, dass Kärnten zu dem Standort im Alpen-Adria-Raum wird. Von hier aus können chinesische Touristen drei Staaten, drei Kulturen, drei Sprachen erkunden", so Leitner. Auch konkrete Ergebnisse gibt es übrigens: Bereits im Januar kommt eine chinesische Reisegruppe für drei Tage nach Klagenfurt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden