Mi, 22. November 2017

Peckerl für Rocker

23.11.2016 14:32

Mario Barth will den Gabalier „richtig tätowieren“

Der von der Steiermark in die USA ausgewanderte Star-Tätowierer Mario Barth hat nach 20 Jahren nun wieder ein Tattoo-Studio in Graz eröffnet. Er selbst will alle drei oder vier Monate für zwei Wochen in die Murmetropole kommen, um Kunden zu "pecken". Sein Wunsch-Kunde in Graz ist Andreas Gabalier.

Der "Mario Barth Tattoo Salon" am Andreas-Hofer-Platz ist laut dem Unternehmer einer der modernsten in Europa und umfasst 150 Quadratmeter Fläche. 20 bis 25 Mitarbeiter sollen den Kunden ihre Hautverzierungen stechen. Beim Chef kann man ebenfalls Termine vereinbaren. Sie werden auf der Website des Studios bekannt gegeben, erklärte Barth. Vielleicht schon im Jänner könnten die Ersten in Graz unter seine Nadel kommen. Seine Preise seien für jeden erschwinglich, versprach er. Und im Gegensatz zu seinen Terminen in den USA müssen die Grazer derzeit noch keine zwei Jahre Wartezeit einkalkulieren.

Barth war zuletzt in der deutschen TV-Show "Pain & Fame" als Juror auf Sixx zu sehen. Außerdem tätowiert er seit dem Frühjahr auch am LKH Graz Brustwarzen nach Operationen. Rund eine Stunde benötigt er dafür. In seinem Studio in Las Vegas habe er in den vergangenen fünf Jahren mehr als 5.000 Brustwarzen-Tattoos angefertigt. In den USA gilt er als Promi-Tätowierer. Zu seinen bisherigen Kunden zählen Lenny Kravitz, Sylvester Stallone, Avril Lavigne, Jason Derulo und Usher. In Graz habe Barth einen Wunsch-Kunden: "Den Andreas Gabalier muss man einmal richtig tätowieren. Wenn er schon ein Rocker ist, braucht er auch die richtige Tätowierung für einen Rocker."

Im Jahr 1989 hatte Barth in Graz das österreichweit erste Tätowierstudio, das einen Gewerbeschein bekommen hat, eröffnet. In den Jahren danach war er immer öfter in den USA, bis er schließlich 1996 sein Grazer Studio anderen übergab und fortan nur noch in Übersee Tattoos stach. Seit 2008 hat er in Las Vegas eines der größten Tattoo-Studios.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden