Sa, 25. November 2017

Sorge um Rocco

23.11.2016 12:29

Madonnas Sohn wegen Drogenbesitzes festgenommen

Die Sorgen um Rocco Ritchie wollen kein Ende nehmen. Nachdem der Teenager sich heuer dazu entschieden hat, nicht mehr bei seiner Mutter Madonna in den USA, sondern bei seinem Vater Guy Ritchie in London leben zu wollen, gibt es jetzt erneut Schlagzeilen um den Teenager. Der 16-Jährige wurde nämlich wegen Drogenbesitzes festgenommen.

Wie die "Daily Mail" berichtet, sei Rocco Ritchie im Londoner Stadtteil Primrose Hill von der Polizei festgenommen worden. Die Beamten wurden von Nachbarn alamiert, weil der 16-Jährige ihnen als Drogenkonsument aufgefallen war. Bei Rocco seien schließlich auch Drogenspuren sowie eine geringe Menge Cannabis gefunden worden.

Der Vorfall habe sich bereits Ende September ereignet, berichtet die britische Zeitung, wurde aber erst jetzt publik. Kurz nach seiner Inhaftierung wurde Rocco auf Kaution wieder freigelassen, muss jetzt aber an einer Reihe Präventionsmaßnahmen für straffällig gewordene Jugendliche teilnehmen.

Schon seit Anfang des Jahres macht Rocco seiner Mama Madonna Sorgen. Der Teenager war zu Weihnachten letztes Jahres zu seinem Vater Guy Ritchie nach London geflogen, dann aber nicht mehr zu seiner Mutter nach New York zurückgekehrt. Daraufhin lieferten sich die Musikerin und der Regisseur einen monatelangen Sorgerechtsstreit, der erst im Spätsommer beigelegt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden