Sa, 18. November 2017

Frau (22) gerettet

23.11.2016 11:30

Wien: Rumäne warf Freundin aus Fenster - Festnahme

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz ist die Wiener Polizei Mittwochfrüh gerufen worden. Eine völlig verzweifelte 22-Jährige berichtete am Telefon, dass ein Beziehungsstreit mit ihrem 31 Jahre alten Freund - ein Rumäne - völlig eskaliert sei. Als die Exekutive wenig später in der Wohnung im Bezirk Leopoldstadt eintraf, klammerte sich die junge Frau mit letzter Kraft am Fensterbrett des Küchenfensters im vierten Stock fest und drohte abzustürzen. Sie konnte gerade noch rechtzeitig gerettet werden.

Der Notruf ging kurz nach 5 Uhr früh bei der Polizei ein. Die Beamten erkannten sofort den Ernst der Lage und trafen nur wenig später an der Wohnung des rumänischen Paares ein. Die Eingangstür im vierten Stock stand offen, laute Hilfeschreie einer Frau waren zu hören. Die Polizisten folgten den Rufen, die aus der Küche drangen, und fanden dort das Fenster offen vor. Als sie hinausblickten, sahen sie die 22-Jährige am Fensterbrett hängen.

Sie konnte sich mit den Armen am Fensterbrett festhalten, baumelte zuerst in der Luft. Als sie sich nicht mehr halten konnte, ließ sie sich nach unten und kam mit den Zehenspitzen auf einem kleinen Mauervorsprung zu stehen. "Sie konnte sich aber nicht mehr hineinziehen", schilderte Polizeisprecherin Michaela Rossmann.

Sofort zogen die Polizisten die junge Frau zurück in die Wohnung. Völlig im Schock erklärte sie ihnen danach, dass ihr Freund sie aus dem Fenster werfen habe wollen. Der Tatverdächtige, der sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in der Wohnung befand, ließ sich widerstandslos festnehmen. Die 22-Jährige blieb unverletzt, die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden