Do, 26. April 2018

Ausstellung

23.11.2016 09:31

Fotos zeigen Kärnten im Wandel

"Auf den zweiten Blick - Kärntner Landschaften, Menschen und Höfe im Wandel". Diese Ausstellung im Lavanthaus stellt Werke der preisgekrönten Fotografin und Volkskundlerin Erika Hubatschek und deren Tochter Irmtraud gegenüber. Diese hat Fotostudien ihrer Mutter aus den Fünfzigerjahren nachgestellt.

"Es ist schon sensationell, was sich Hubatschek angetan hat, um die Fotos ihrer Mutter über 50 Jahre später nachzufotografieren", sagt Igor Pucker, Leiter des Museums im Lavanthaus. Irmtraud Hubatscheck, die auf Korsika lebt, hat sich auf die Spurensuche gemacht und Motive ihrer Mutter neu inszeniert. Pucker: "Dabei kam es natürlich zu vielen Überraschungen. Unter anderem musste sogar die Feuerwehr helfen, damit sie im schwierigen Gelände das fotografieren konnte, was noch oder gar nicht mehr da war. Einige Höfe hat sie gar nicht mehr vorgefunden."

Die preisgekrönte Fotografin Erika Hubatschek war ja in den Fünfzigern des vorigen Jahrhunderts im Lavanttal, im Bezirk Völkermarkt und im Lesachtal unterwegs. Pucker: "Sie hat das Leben der Bauern, Bauernhöfe und Kulturlandschaften fotografisch dokumentiert." Die Ausstellung wird Montag (19 Uhr) eröffnet. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Schau im Jahr 2017 auf Hochtouren. Pucker: "Wir widmen uns ganz dem Thema Bergbau."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden