Do, 18. Jänner 2018

Spektakulärer Raub

22.11.2016 17:05

Villacher gab Auftrag zu Überfall

Ein spektakulärer Überfall auf ein Ehepaar in Annenheim im April konnte jetzt geklärt werden. Zwei Serben (21, 25) wurden als mutmaßliche Täter ausgeforscht. Ein Villacher (31) soll ihnen den Auftrag zum Raub erteilt haben. Er ist mittlerweile in Haft. Ein vierter Verdächtiger (26), er gilt als Mitwisser, wurde angezeigt.

Am 8. April spätabends hatten zwei vorerst unbekannte Männer, die mit Damenstrümpfen maskiert waren, bei einem Einfamilienhaus in Annenheim geklingelt. Der Hausbesitzer (58) öffnete die Tür nur einen Spalt, wurde aber sofort von den Maskenmännern wortlos attackiert. Einer stach mit einem Jagdmesser auf das Opfer ein. Die Frau des Verletzten schrie lauthals um Hilfe. Als eine Nachbarin "Polizei!" rief, ergriffen die Täter ohne Beute die Flucht. Eine Großfahndung verlief vorerst negativ.

Ermittler des Landeskriminalamtes konnten in Zusammenarbeit mit dem Villacher Kriminaldienst den Fall jetzt klären. Oberst Gottlieb Türk, Chef des Kriminalamtes: "Die Serben hatten das Haus ausspioniert und glaubten, dort große Beute vorzufinden."

Der 21-jährige Serbe wurde in Deutschland verhaftet, sein 25-jähriger Landsmann ist noch flüchtig. Beide sind, wie auch die zwei österreichischen Verdächtigen, laut Oberst Türk amtsbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden