Di, 21. November 2017

Spricht nur Englisch

22.11.2016 16:20

Junge Obdachlose in Rom gibt der Welt Rätsel auf

"Wer kennt dieses Mädchen?" Seit Tagen werden in sozialen Medien Bilder von einer jungen Obdachlosen geteilt, die Rätsel aufgibt. Denn: Das Mädchen lebt derzeit in Rom auf der Straße, kann aber außer "Si, grazie" bzw. "No, grazie" kein Italienisch, sondern spricht Englisch. Sofort keimte in zahlreichen Vermisstenfällen Hoffnung auf. So glaubten auch viele, dass es sich bei dem Mädchen um die verschwundene Maddie McCann handelt.

Die Italienerin Lorena Kollobani hatte sich Anfang November per Facebook an "Missing Persons of America" gewandt. Sie postete ein Foto und schrieb folgenden Text: "Hallo. Ich weiß nicht mal, ob sie Amerikanerin ist, aber ich habe sie in Rom gesehen. Sie schläft auf der Straße und hat, glaube ich, psychische Probleme. Aber es sieht so aus, als wäre sie dieses Leben nicht gewohnt, denn sie nimmt kein Geld und hat gute Manieren beim Essen. Ich glaube, dass sie eine Studentin aus dem Ausland ist, weil sie kein Italienisch kann. Wenn sie jemand kennt, bitte schreibt mir."

Drei Wochen zuvor sei sie ihr erstmals aufgefallen, verriet Kollobani der Seite. "Vorher habe ich sie noch nie im römischen Zentrum gesehen." Das Mädchen spreche kein Italienisch: "Die einzigen Wörter, die sie sagt, sind 'No, grazie' und 'Si, grazie'." Sie wirke traumatisiert und reagiere nicht wirklich, wenn man sie anspreche.

Seitdem haben sich immer mehr Organisationen eingeschaltet - wie Houston's Voice For The Missing, die nach eigenen Angaben alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um die Identität des Mädchens herauszufinden und ihr zu helfen: "Wir sind in ständigem Kontakt mit jedem vom National Center for Missing & Exploited Children, der römischen Polizei, örtlichen Journalisten, der Botschaft, Bürgern und jedem sonst, der mir eingefallen ist", so Amber Cammack von der Organisation. Doch jeder Versuch ist offenbar gescheitert. Das Mädchen hat nach Angaben der Polizei keinen Ausweis bei sich, antworte auch nicht. "Ein italienischer Journalist ist zu ihr gegangen, aber sie war nicht ansprechbar."

Tausendfach werden "Wer kennt dieses Mädchen?"-Aufrufe in den sozialen Netzwerken geteilt - bisher ohne gravierenden Erfolg. Sogar ein Video gibt es, das dem Mädchen - das sich angeblich Maria nennt und aus Osteuropa stammen könnte - dazu verhelfen will, dass es die heurigen Weihnachten mit seiner Familie verbringen kann.

Hoffnung zerschlagen: Es ist nicht Maddie
Inzwischen so gut wie sicher ist, dass es sich nicht um die seit fast zehn Jahren verschwundene Maddie McCann handelt. Das damals knapp vierjährige britische Mädchen war im Mai 2007 aus einem Zimmer in einem Ferienappartement an der portugiesischen Algarve spurlos verschwunden. Seit damals bewegt die Geschichte die Öffentlichkeit, die immer noch auf ein Happy End in dem Fall hofft - wie auch die Angehörigen zahlreicher weiterer vermisster Mädchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden