Fr, 24. November 2017

Weniger Passagiere

21.11.2016 15:44

Rekord-Minus am Linzer Airport erwartet!

Der Sinkflug des Linzer Blue-Danube-Airports geht ungebrochen weiter: Am Ende des heurigen Jahres wird bei der Anzahl der Passagiere die 500.000er-Grenze unterschritten - was mehr als ein Warnsignal ist. Laut aktueller Berechnungen wird bei den Passagieren nicht einmal die Zahl 450.000 zu halten sein - was die Flughafenchefs auf den Einbruch des Chartergeschäfts zurückführen.

Seit Jahren geht die Anzahl der Passagiere kontinuierlich zurück - was Zahlen aus der Vergangenheit belegen: Im Rekordjahr 2008 wurden 803.163 Passagiere gezählt, 2012 waren es dann 623.385 Fluggäste. Tiefpunkt war bis zuletzt 2015 mit exakt 529.785 Passagieren - aber es geht trotz aller Bemühungen noch weiter in den Keller: Mittlerweile geht man heuer bei der Gesamtzahl der Passagiere nicht einmal von 450.000 aus.

Chartermarkt bricht völlig ein
Der Grund für diesen dramatischen Rückgang: Der Chartermarkt bricht ein. Im Wirtschaftsplan für 2016 ging man bei dieser Art von Flügen von einer Steigerung aus, herauskommen wird am Jahresende aber ein Minus von bis zu 30 Prozent. Beim Linienverkehr wird das Minus um die 10 Prozent betragen. Airport-Chef Gerhard Kunesch zur "Krone": Hintergrund ist, dass in der wichtigen Sommersaison Volumenmärkte wie Ägypten und insbesondere die Türkei aufgrund von Terroranschlägen und geopolitischen Krisen massiv beeinträchtigt waren." Neue Ziele wie Ibiza, Rostock oder Burgas hätten den Rückgang leider nicht kompensieren können.

"Die Talsohle wäre durchschritten..."
Kunesch bleibt aber trotzdem optimistisch, weil im kommenden Sommer neue Verbindungen nach Chania und Teneriffa aufgenommen werden: "Auch Antalya ist mit vier wöchentlichen Abflügen geplant. Wenn das Programm stabil bleibt, können wir ein merkbares Plus erwarten. Die Talsohle wäre durchschritten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden