Sa, 18. November 2017

Nach Alkounfall

21.11.2016 10:36

Lenker fuhr mit verletztem Freund einfach weiter

Nach einem Autounfall in der Nacht auf Montag in Oberösterreich ist der stark angetrunkene Lenker des Fahrzeuges mit seinem 32 Jahre alten Beifahrer, der bei dem Crash erhebliche Verletzungen davongetragen hatte, einfach weitergefahren. Auch der Pkw war nach der Kollision mit einem Baum nahezu schrottreif, was den 27-Jährigen allerdings nicht abhielt. Erst als sein Mitfahrer über immer stärker werdende Schmerzen klagte, hielt der Alkoholisierte an und alarmierte die Rettungskräfte.

Der schwer angetrunkene 27-Jährige war mit seinem Mitfahrer gegen 2 Uhr auf der Strecke zwischen Wels und Lambach von der Straße abgekommen und mit voller Wucht gegen einen Baum geprallt. Während der Lenker dabei offenbar unverletzt davonkam, hatte der 32-Jährige am Beifahrersitz weitaus weniger Glück: Er zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu. Auch der Unfallwagen wurde bei dem Crash stark ramponiert.

27-Jähriger war ohne Führerschein unterwegs
Offenbar geriet der 27-Jährige - einen Führerschein besaß er nicht mehr, da er diesen laut Polizei schon früher hatte abgeben müssen - danach in Panik und fuhr mit seinem schwer verletzten Freund im Wagen einfach weiter. Doch schon Minuten später klagte der 32-Jährige über immer stärker werdende Schmerzen.

Schließlich blieb dem Alkolenker nichts anderes mehr übrig, als die Rettung zu alarmieren. Diese traf wenig später in Begleitung der Polizei vor Ort ein, übernahm die Versorgung des Schwerverletzten und brachte ihn ins Krankenhaus.

Der betrunkene 27-Jährige wurde von der Exekutive befragt. Wo genau sich der Unfall abgespielt hatte, konnte er aufgrund seiner Alkoholisierung aber nicht sagen. Die Stelle konnte bislang nicht gefunden werden. Einen Alko-Test verweigerte der 27-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden