Fr, 15. Dezember 2017

Gestrafftes Gesicht

21.11.2016 10:44

"Gilmore Girl" Lauren Graham: Botox und Filler

Ab dem 25. November zeigt Netflix in vier Folgen eine Neuauflage der legendären "Gilmore Girls". Am Wochenende feierte "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" in Los Angeles mit allen Darstellern Premiere. "Lorelai Gilmore" Lauren Graham scheint auch privat versucht zu haben, die Zeit zurückzudrehen. Ihr Gesicht wirkte jedenfalls unnatürlich gestrafft und aufgepolstert.

Lauren Graham soll schon seit geraumer Zeit versuchen, Falten in ihrem Gesicht keine Chance zu geben.

Immer wieder wird gemunkelt, dass sie mit Botox und Fillern die ewige Jugend erhalten wolle. Nächstes Jahr feiert der Star seinen 50. Geburtstag.

Über das Comeback der US-Serie sagte die 49-Jährige: "Es hat sich wie die alte Serie angefühlt, aber erwachsener." Es sei "etwas Besonderes" gewesen, wieder in die alte Rolle zurückzukehren.

Sehen Sie hier Szenen aus der neuen "Gilmore Girls"-Staffel:

"Gilmore Girls" lief von 2000 bis 2007 höchst erfolgreich für sieben Staffeln bzw. 153 Folgen auf dem US-Sender CW und in Österreich auf ORF eins. Die vier neuen, jeweils 90-minütigen Episoden begleiten das titelgebende Mutter-Tochter-Duo durch vier Jahreszeiten, beginnend mit Winter. Für Regie und Drehbuch sämtlicher Folgen zeichnet die Serienschöpferin Amy Sherman-Palladino gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Produzenten Dan Palladino, verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden