Mo, 20. November 2017

Bizarrer Unfall

21.11.2016 10:17

Roboter zerstört Messestand und verletzt Passant

Ein Haushalts- und Unterhaltungs-Roboter hat auf einer Elektronikmesse im chinesischen Shenzhen einen Unfall verursacht, bei dem er einen Messestand zerstört und einen unbeteiligten Passanten verletzt hat. Wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich bei der Unfallursache um menschliches Versagen.

Eigentlich hat der Hersteller seinen Roboter "Fatty" als Haushaltshilfe und Alleinunterhalter für Kinder konzipiert. Wie sich einem Bericht der chinesischen Zeitung "People's Daily" zufolge nun gezeigt hat, kann er aber auch zur Messestände zetrümmernden Gefahr werden.

Auf einer Elektronikmesse in Shenzhen hat der Hersteller die Kontrolle über "Fatty" verloren, woraufhin der Roboter einen Messestand verwüstete und Scheiben zertrümmerte. Die herumfliegenden Splitter verletzten einen Passanten am Knöchel. Er musste ins nächste Spital eingeliefert werden.

Das Staatsfernsehen CCTV zeigt Szenen des Zwischenfalls:

Wie sich herausstellte, konnte der Roboter herzlich wenig für den Unfall. Der bizarre ferngesteuerte Gesell wurde von seinem "Piloten" schlicht und ergreifend in die falsche Richtung gelenkt. "Fatty" rollte nach vorn statt nach hinten und das Unglück nahm seinen Lauf.

Chinesischen Medienberichten zufolge ist es das erste Mal, dass bei einem Roboter-Unfall ein Mensch zu Schaden gekommen ist. Zumindest im Reich der Mitte: Andernorts kam es durchaus schon zu Roboterunfällen. So verletzte beispielsweise erst vor einigen Monaten ein künstlicher Sicherheitsmann in einem US-Einkaufszentrum ein 16 Monate altes Kleinkind. Mehr dazu hier:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden