Mi, 22. November 2017

ATP-Finals

19.11.2016 22:48

Djokovic im Eiltempo! Traumfinale mit Murray steht

Viel zu melden hatte Kei Nishikori in seinem Halbfinal-Spiel bei den ATP-Finals in London nicht. Der Japaner unterlag Novak Djokovic ganz glatt mit 1:6 und 1:6. Djokovic machte damit das Traumfinale gegen Andy Murray perfekt. Der große Hit steigt am Sonntag.

Andy Murray hatte in seinem Halbfinalspiel deutlich mehr Mühe als Djokovic gehabt. Der Schotte setzte sich im Halbfinale gegen den Kanadier Milos Raonic mit 5:7, 7:6(5), 7:6(9) durch und trifft im Finale am Sonntag auf den Sieger aus Novak Djokovic (SRB-2) gegen Kei Nishikori (JPN-5). Mit 3:38 Stunden war es das bisher längste Spiel in der Geschichte des Tennis-Masters.

Murray verlor gegen den Bezwinger von Dominic Thiem den ersten Satz und geriet auch im zweitem mit einem Break (1:2) in Rückstand. Der Weltranglisten-Erste, der schon am Mittwoch gegen Nishikori 3:20 Minuten auf dem Platz gestanden war, konnte aber zusetzen und gewann die Sätze zwei und drei im Tiebreak. Murray wehrte dabei einen Matchball ab und verwandelte selbst seinen vierten Matchball zu seinem 23. Sieg in Folge.

Murray hat nun die Chance, sein überragendes Jahr mit Wimbledon-Titel und Olympiasieg mit dem Triumph in London zu krönen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden