Di, 17. Oktober 2017

Skandal in Horn

19.11.2016 08:58

Glasner sauer: Rassismus-Eklat bei LASK-Sieg

Eigentlich müsste LASK-Trainer Oliver Glasner nach dem 4:1-Sieg seiner Mannschaft in Horn (siehe Video oben) jubeln, doch der 42-jährige Salzburger war extrem sauer. So sauer, dass er in der Schlussphase an der Seitenlinie ausflippte und daraufhin auf die Tribüne geschickt wurde. Die Szene sehen Sie oben im Video ab Minute 3:25. Warum hatte Glasner die Fassung verloren? Ein Zuschauer im Stadion fiel mit rassistischen Beschimpfungen gegen zwei LASK-Spieler auf.

"Ein Zuschauer hinter uns hat uns das ganze Spiel beschimpft. Er hat Imbongo rassistisch beleidigt und dann auch Fabiano zutiefst beschimpft. Da sind eben Sicherungen durchgebrannt", verteidigte sich der LASK-Coach nach der Partie im Interview.

Glasner wurde von Schiedsrichter Christopher Jäger auf die Tribüne geschickt. Dieser hat von den rassistischen Beschimpfungen nichts mitbekommen: "Ich habe nur die Information von meinem Assistenten erhalten, dass Herr Glasner seine Coachingzone schreiend verlassen hat und er daher auf die Tribüne verwiesen werden muss", meinte der Unparteiische.

Glasner wollte einen Assistenten darauf aufmerksam machen, damit der Zuschauer aus dem Stadion verwiesen wird. Dass er selbst bestraft wurde, sorgte beim Salzburger für Unverständnis. "Ich wollte zum Assistenten gehen, damit ein Ordner den Herrn des Stadions verweist, aber es war keiner da. Ich nehme die Strafe in Kauf."

Ob dieser Rassismus-Eklat für den SV Horn ein Nachspiel haben wird, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).