Sa, 20. Jänner 2018

Endmontage

03.10.2006 12:14

Vierter Eurofighter vor Fertigstellung

Schlechte Nachricht für die SPÖ, die im Wahlkampf einen Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag versprochen hat: Zwei Tage nach dem Wahlsieg der Sozialdemokraten hat EADS am Dienstag mitgeteilt, dass die Endmontage des vierten für Österreich bestimmten Eurofighters "Typhoon" in Manching bei München begonnen habe.

Das Flugzeug mit der Bezeichnung AS004 werde im nächsten Jahr "mit der vertraglich vereinbarten Leistungsfähigkeit geliefert", hieß es. Auch an den weiteren Fliegern wird laut EADS bereits fleißig gebastelt. Die Produktion der Hauptbaugruppen für die weiteren österreichischen Flugzeuge sei bei den vier Partnerfirmen sehr weit fortgeschritten.

"Die Mittelrümpfe für die Flugzeuge AS005 und AS006 werden bereits in Manching ausgerüstet, wie auch die Mittelrümpfe der Tranche 2-Flugzeuge AS007 und AS008. Die Mittelrümpfe der Maschinen AS009 bis AS011 befinden sich in Augsburg in der Fertigung."

Ähnlich weit seien die Baufortschritte in England bei BAE Systems. Die vorderen Rumpfteile für die Maschinen bis AS008 werden laut EADS in Samlesbury bereits montiert oder ausgerüstet. Und auch die Produktion der Flügel in Italien und in Spanien sei in vergleichbarem Status.

Insgesamt hat Österreich beim Eurofighter-Konsortium 18 Maschinen bestellt. Vier Kampfjets werden 2007 geliefert, zwölf 2008 und zwei 2009. Diese Flugzeuge werden bei EADS Military Air Systems in Manching endmontiert und sollen mit Unterstützung der deutschen Luftwaffe an Österreich übergeben werden. Der Kaufpreis beträgt 1,9 Milliarden Euro. Die ersten Zahlungen sind im kommenden Jahr fällig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden