Fr, 24. November 2017

Brutale Hinrichtung

18.11.2016 19:04

„Spione“: IS enthauptet zwei Priester in Ägypten

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat laut eigenen Angaben in Ägypten zwei koptische Priester enthauptet. Auf diversen Propagandakanälen verbreiteten die Dschihadisten die grausigen Bilder der Hinrichtung. Die Opfer sind zwei ältere, in orangefarbene Overalls gekleidete Männer. Sie seien "Spione" gewesen, behauptet der IS.

Während die beiden Priester kniend ihren Kopf auf einem Baumstamm ablegen müssen, sind im Hintergrund vermummte Mitglieder der Terrormiliz zu sehen, die dem blutrünstigen Spektakel beiwohnen. Nachdem ein "Richter" das Urteil über die beiden Priester verlesen hat, schreitet der vollkommen in schwarz gekleidete Henker zur Tat.

Wo genau die brutale Tat stattfand, ist durch die Fotos nicht zu erkennen, lediglich die Umgebung lässt auf eine Wüstengegend schließen. Der IS behauptet jedenfalls, es sei in Ägypten passiert. Die Aktivtäten der Dschihadistenorganisation in diesem Land konzentrieren sich auf die Sinai-Halbinsel. Das ägyptische Militär geht dort schon seit Langem mit aller Härte gegen IS-Zellen vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden