Fr, 19. Jänner 2018

Nach Handy-Coup:

18.11.2016 17:28

Polizei jagte Einbrecher mit Hubschrauber

Der FLIR-Helikopter der Polizei war in der Nacht auf Freitag in St. Veit im Einsatz: Er jagte einen Unbekannten, der in ein Elektrofachgeschäft eingebrochen hatte. Dieser hatte Glasvitrinen eingeschlagen und mehrere Mobiltelefone mitgehen lassen. Geflüchtet ist er auf einem Fahrrad. Die Polizei musste die Fahndung ergebnislos einstellen. Nun hofft man auf Hinweise von Zeugen.

Wer den Einbruch oder die Flucht des unbekannten Mannes beobachtet hat, der möge sich bei der Polizei melden. Ein Beamter: "Einfach unter 059133 2120 anrufen - jeder Hinweis könnte uns weiterhelfen." Denn noch fehlt jede Spur von dem jungen Einbrecher, der dunkle Bekleidung trug und einen bräunlichen Rucksack bei sich hatte. Den brauchte er wahrscheinlich, um darin die gestohlenen Smartphones - insgesamt 13 Stück - zu verstauen. Fünf Mobiltelefone wurden beim Einbruch beschädigt.

Auch zwei Glasvitrinen und die Glastür zum St. Veiter Elektrofachgeschäft sind kaputt - der Gauner hat sie mit einem noch unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Der Sachschaden beträgt 20.000 Euro. Der Einbrecher konnte trotz Großfahndung auf einem Fahrrad im Schutze der Dunkelheit entkommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden