Mi, 17. Jänner 2018

"Krone"-Ombudsfrau

19.11.2016 12:00

Beschädigter Dampfgarer brachte Kundin zum Kochen

Innerhalb der fünfjährigen Garantie machte der teure Marken-Dampfgarer einer Leserin Mucken. Der Hersteller lehnt eine kostenlose Reparatur aber ab und schob die Mängel auf die Benutzerin. Die Ombudsfrau konnte helfen!

Vor einem Jahr erwarb Anneliese D. aus Wien einen neuen Dampfgarer, auf den sie lange und hart gespart hatte. Sie kaufte ein Markengerät, denn dies sollte die letzte Anschaffung für die Küche sein und über viele Jahre halten. Bei einer Reinigung musste Frau D. vor kurzem feststellen, dass an der Email-Beschichtung Risse aufgetreten waren und außerdem der Gitterrost verzogen war. "Ich rief sofort beim Kundendienst des Herstellers an, doch dieser lehnte eine Reparatur in Garantie ab, weil ich die Schäden durch eine unsachgemäße Bedienung selbst verursacht haben soll, was nicht stimmt.", teilte uns die Leserin verärgert mit. Außerdem meinte man, die Garantie gelte ohnehin nur für die Elektronik, nicht aber für das ganze Gerät.

Nach Anfrage der Ombudsfrau hat Electrolux den Fall mehrmals geprüft. Nach längerem Hin und Her hat man sich doch dafür entschieden, den Emailfehler mit einem Speziallack auszubessern und den Gitterrost auszutauschen!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden