So, 22. Oktober 2017

Vor Altach-Hit

18.11.2016 11:05

Sturm noch immer sauer: Ruf nach Video-Referee

Jetzt muss endlich etwas passieren! Tabellenführer Sturm litt in den letzten Wochen vehement unter zweifelhaften Elfer-Entscheidungen. "Erst gab’s gegen die Austria dank Kayodes Einlage einen Elfer gegen uns", kann’s Franco Foda noch immer nicht fassen, "dann wurde uns gegen St. Pölten ein klarer Strafstoß gegen Alar vorenthalten. Da waren ein Elfer und die rote Karte fällig." Daher fordert der Sturm-Coach ehebaldigst Reformen: "In Österreich sollten wir den Video-Referee einführen! Ich bin für faire Entscheidungen, denn für alle Klubs geht’s um viel Geld. Es darf nicht sein, dass Titel oder Abstieg durch Fehlentscheidungen beeinflusst werden."

Und Fodas Wunsch könnte schon bald Realität werden, denn FIFA-Präsident Gianni Infantino will bei der WM in Russland 2018 die Schiedsrichter mit neuer Video-Technik (die im Eishockey und Football bereits Usus sind) unterstützen.

Die "VAR"-Technik
Am 22. September wurde auf europäischer Klubebene die "VAR"-Technik  (Video Assistant Referee) in Holland im Cup erstmals getestet. Bei Ajax - Willem II (5:0) war Referee Makkelie via Headset mit Pol van Boekel in einem Kontrollraum verbunden. Erstes "Opfer" der  Überwachungstechnik, die ein wenig an "Big Brother" erinnert, war Willem-Spieler Kali, der nach Intervention des Video-Referees statt Gelb die Rote sah. Das "Urteil" dauerte nur wenige Sekunden.

Auf Länderspielebene wurde das neue System, das Elfer, rote Karten und Tore "korrigieren" kann, im September in Bari bei Italien - Frankreich (1:3) erprobt, sowie letzten Dienstag bei Italien - Deutschland (0:0). Und Infantino war erfreut: "Vielversprechend!"

Keine Hand Gottes mehr
Fakt: Die FIFA will der Liste von gravierenden Fehlentscheidungen, wie Maradonas "Hand Gottes" bei der WM 1986, oder den skandalösen Fehlentscheidungen, die Spanien 2002 das  WM-Aus bescherten, keine neuen Kapitel folgen lassen.

Im Winter wird "VAR" bei der Klub-WM in Japan eingesetzt - für die nächste Saison haben die spanische "La Liga" und die deutsche Bundesliga Tests fixiert.

Bundesliga, 15. Runde:
Samstag:

Altach - Sturm Graz (16)
Admira Wacker - WAC (18:30)
Austria Wien - Ried (18:30)
SKN St. Pölten - Mattersburg (18:30)
Sonntag:
Red Bull Salzburg - Rapid Wien (16:30)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).