Di, 17. Oktober 2017

Wetter-Chaos

18.11.2016 15:27

Schneemangel: Val d’Isere statt Beaver Creek?

Jahrelang ist Beaver Creek dank seiner Schneesicherheit ein Fixpunkt im Weltcup-Kalender gewesen. Heuer ist alles anders. Wegen Schneemangels und ungünstiger Prognosen musste der Internationale Skiverband nach Lake Louise (Kanada) auch die drei Herren-Rennen in dem WM-Ort von 2015 in Colorado absagen. Für die Bewerbe vom 2. bis 4. Dezember könnte Val d'Isere als Veranstalter einspringen.

In Beaver Creek war das Ergebnis der Schneekontrolle für die Abfahrt, den Super-G und den Riesentorlauf negativ ausgefallen. "Das kalte Wetter kam nicht rechtzeitig, es ist zu wenig Zeit, um die Abfahrtsstrecke und den Zielraum zu präparieren", sagte Mike Imhof, der Präsident der Vail Valley Foundation.

Vor fünf Jahren hatte sich der Weltcup-Tross in die entgegensetzte Richtung orientieren müssen. Beaver übernahm 2011 zwei Herrenrennen (RTL, Slalom) und einen Damen-Super-G vom damals schneelosen Val d'Isere. Diesmal herrschen aber im Frühwinter in Europa bessere Bedingungen als im hochgelegenen Colorado.

Grünes Licht für Killington
In Killington, in tieferen Lagen, gab es indes nach der Schneekontrolle am Donnerstag Grünes Licht für die Damen-Weltcuprennen am 26. und 27. November. In dem Skiresort an der US-Ostküste können ein Riesentorlauf (Samstag) und ein Slalom (Sonntag) wie geplant in Szene gehen. Noch keine Entscheidung ist aber hinsichtlich der folgenden drei Damen-Speedrennen in Lake Louise (Training ab 29.11.) gefallen. Die Veranstalter hoffen noch, bei der Schneekontrolle spätestens am Dienstag soll eine Entscheidung fallen.

Die Absage in Beaver Creek brachte für die Verbände auch logistische Probleme. Die Teams absolvieren an diversen Orten ihre Vorbereitung. Das ÖSV-Aufgebot war am 10. November mit 14 Athleten sowie Betreuern und Serviceleuten nach Nakiska in die kanadischen Rocky Mountains abgeflogen. Dort soll nun noch bis Montag trainiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden